aktuell:

Bremen, 18.03.2022

Liebe Mitglieder des Antikenkreises,

die Vortragssaison 2021/22 neigt sich dem Ende zu, in der wir nur ein durchwachsenes Programm anbieten konnten. Wir hoffen auf bessere Zeiten, auch für die verschobenen und noch ausstehenden Veranstaltungen, die unter den bestehenden Corona-Bedingungen stattfinden können:

Mi, 20. April 2022, 19:00 Uhr, Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal,

Prof. Dr. Claudia Klodt (Bochum): „Überlegungen zu M. Tullius Cicero: Warum heißen die Tusculanen Tusculanen?“ (Zusammen mit dem Bremer Altphilologenverband)

Ciceros Tusculanen sind eine philosophische Erörterung auf seinem Landgut Tusculanum, die angeblich im Juni 46 v. Chr. stattfand. Die Überlegungen kreisen um Fragen des menschlichen Glückes, um die richtige Einschätzung zu menschlichen Übeln wie Tod, Schmerz und Leidenschaften. Sie verstehen sich als eine Anleitung zu einem beate vivere, einem glücklichen Leben, für das stoische und epikureische Elemente zusammengefasst werden. Frau Prof. Klodt hat sich als Cicerospezialistin in der Latinistik einen Namen gemacht.


Di, 31. Mai 2022, 19:00 Uhr, Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal

Prof. Dr. Michaela Konrad (Bamberg): „Vom kontrollierten Siedlungsraum zur Konfliktzone. Römisch-germanische Beziehungen an den Grenzen zwischen Rhein und Donau“ (Zusammen mit der Wittheit und der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte)

Nach zweihundert Jahren römischer Herrschaft nördlich der Alpen war seit dem Ende des 2. Jahrhunderts n. Chr. das Verhältnis Roms und der Bevölkerung in den Randprovinzen des Imperium Romanum zu ihren ,barbarischen‘ Nachbarn jenseits der Grenzen zunehmend von Konflikten bestimmt. Sie führten zu Einfällen in das römische Territorium und lösten schließlich einen Wandel im Verständnis und in der Gestaltung der römischen Grenzen aus. Am Ende dieses Prozesses steht die Rücknahme der Grenzlinien in der Spätantike und die Genese der sogenannten germanischen Nachfolgestaaten des frühen Mittelalters. Es ist eine spannende und immer wieder neu zu überdenkende Frage, wie es zu einer Zeit, als das römische Reich seine Blüte erlebte, zu dieser einschneidenden Entwicklung kommen konnte. Neue Sichtweisen dieser Diskussion lassen sich aus den aktuellen Forschungen der Archäologie der Römischen Provinzen gewinnen.


Do, 16. Juni 2022, 19:00 Uhr, Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal,

Enrico De Gennaro MA (Güglingen)

Die Römer im Zabergau, Archäologie und Geschichte eines römischen vicus in der Provinz

Das Römer-Museum in Güglingen (Baden-Württemberg) ist eines der ansprechendsten und interessantesten in Baden-Württemberg. Es ist nicht zuletzt ihrem Leiter Enrico De Gennaro zu verdanken, der uns über die neuen Ergebnisse in seiner Region informieren will.


Zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung am 13. Mai im Haus der Wissenschaft liegt eine gesonderte Einladung bei. Da unter anderem Wahlen anstehen, ist eine rege Teilnahme sehr erwünscht.

Für den Fall, dass Sie noch nicht dazu gekommen sind, den Jahresbeitrag zu überweisen, legen wir diesem Schreiben einen Überweisungsträger bei.

Für heute beste Grüße, wir danken Ihnen für Ihre Solidarität mit unserem Verein, bleiben Sie gesund und zuversichtlich,

Prof. Dr. Hans Kloft, Vorsitzender

Dr. Brita Jansen, stellvertr. Vorsitzende

Dr. Gunther Faulhammer, Schatzmeister


Bremen, 14.02.2022

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

noch einmal müssen wir leider aufgrund der Pandemie Vorträge verschieben. Dabei geht es jetzt um den Vortrag von Enrico De Gennaro über „Die Römer im Zabergau, Archäologie und Geschichte eines römischen vicus in der Provinz“, der eigentlich für den 15.02. vorgesehen war. Für diese Veranstaltung suchen wir noch nach einem neuen Termin.

Für den Wittheits-Vortrag von Prof. Dr. Michaela Konrad zum Thema „Vom kontrollierten Siedlungsraum zur Konfliktzone. Römisch-germanische Beziehungen an den Grenzen zwischen Rhein und Donau“, der eigentlich für den 08.03. vorgesehen war, können wir aber schon einen Ersatztermin anbieten: er wird am 31.05.2022 um 19:00 Uhr stattfinden.

Und dann möchten wir Sie auch schon auf unsere Jahreshauptversammlung hinweisen, die am 13.05.2022 um 15:00 Uhr abgehalten werden soll. Eine schriftliche Einladung wird noch rechtzeitig erfolgen.

Wir hoffen, dass wir Sie bei der Gelegenheit gesund wiedersehen!

Mit herzlichem Gruß,

der Vorstand

Bremen, 28.01.2022

(per E-Mail)

Liebe Freunde und Kollege(n)innen,

ich nehme den Vorschlag von Brita Jansen auf eine Mitgliederversammlung im Sommer zu veranstalten und schlage nun vor den 13.05.2022, nachmittags im Haus der Wissenschaft. Zeitnah in der Woche davor würde ich versuchen, den Vortrag von Frau Konrad über römisch-germanische Beziehungen zu positionieren, einen genauen Termin muss ich noch eruieren. Wir bleiben diesbezüglich weiter im Gespräch.

Für heute beste Grüße

Ihr Hans Kloft

Bremen, 02.12.2021

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

die Entwicklung der Pandemie zwingt uns, entgegen der Ankündigung vom 16.11., die geplanten Veranstaltungen zum jetzigen Zeitpunkt abzusagen und zu verschieben. Das betrifft auch die Wittheits- und andere Vereinsvorträge im Haus der Wissenschaft (vorläufig bis Ende Dezember). Kontaktvermeidung ist neben der 2G-Regel das Gebot der Stunde. So werden wir die Mitgliederversammlung und den Vortrag von Dr. Brita Jansen zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Die Entscheidung ist dem Vorstand nicht leicht gefallen. Vereine leben von der Begegnung, aber Gesundheit und Unversehrtheit der Mitglieder gehen vor.

Wir wünschen allen eine gute weihnachtliche Zeit. Wir freuen uns auf ein unbeschwertes Wiedersehen und grüßen Sie herzlich,

Der Vorstand

Prof. Dr. Hans Kloft                            Dr. Brita Jansen                     Dr. Gunther Faulhammer

Bremen, 25.11.2021

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

Vereine sind verpflichtet, einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung abzuhalten. Nach Abwägen aller Gesichtspunkte hat sich der Vorstand entschlossen, unter den vorgegebenen Corona-Bedingungen die diesjährige Mitgliederversammlung abzuhalten:

Freitag, 10.12.2021, 16 Uhr

im Olbers-Saal, Haus der Wissenschaft

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Vorstandes

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache

5. Entlastung des Vorstandes

6. Wahl des Vorstandes

7. Wahl der Kassenprüfer

8. Anpassung des Mitgliederbeitrags

9. Ausblick auf das kommende Jahr

10. Verschiedenes

Sollte sich die Corona-Lage in Bremen nachhaltig verschlechtern, werden wir die Veranstaltung kurzfristig absagen. Zurzeit gelten die Bestimmungen für das Haus der Wissenschaft:

3 G-Regelung

Anmeldung: H. Kloft, Tel. 0421/25856781

Der Olbers-Saal erlaubt den Abstand von 1,5 m. Nach Abschluss der Mitgliederversammlung ist der persönliche Austausch bei einem Glas Wein möglich (Unkostenbeitrag ca. 5 Euro).

Wir freuen uns auf eine gute Beteiligung.

Hinweisen möchten wir auch auf den kommenden Vortrag:

Dr. Brita Jansen, Bremen: Wasser für Gadara – Ein Aquädukt für die Dekapolis und die Wassernutzung in der Stadt (zusammen mit der Vorgeschichte)

am Mittwoch, 15. Dezember 2021, 19:00 Uhr im Haus der Wissenschaft, Olberssaal

Wir sind sicher, dass alle Mitglieder sich an die vorgeschriebenen Regeln halten werden.

Bleiben Sie gesund und lassen Sie sich die Lebensfreude nicht verderben!

Kommen Sie gut durch die Zeiten und seien Sie vielmals gegrüßt.

Der Vorstand

Prof. Dr. Hans Kloft                          Dr. Brita Jansen                     Dr. Gunther Faulhammer

Bremen, 29.09.2021

Es ist wichtig, sich für die Veranstaltungen vorher anzumelden.

Für die beiden Veranstaltungen am Freitag, 15. Oktober 2021 (Prof. Dr. Josef Wiesehöfer) sowie am Freitag 5. November (Prof. Dr. Ulrich Sinn) ist dies zu tun bei Frau Wichmann-Borchert (0424-16148583).

Für den Vortrag von Prof. Kloft (Dienstag, 19. Oktober) erfolgt die Anmeldung unter 0421-25856781.

Alles Gute

Bremen, 13.07.2021

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

auch das zweite Jahr der Pandemie bringt Schwierigkeiten und Beschränkungen mit sich. Wir hoffen, dass dieses Programm, das Ihnen hiermit zugeht, halbwegs angemessen durchgeführt werden kann. Wir sind für das Haus der Wissenschaft von den Vorgaben (Abstandsregeln, Maskenpflicht) abhängig, welche die Senatorische Behörde erlässt.

Ausgefallene Vorträge haben wir wiederaufgenommen, neue bieten wir in Absprache mit anderen Vereinen, mit denen wir schon lange gut zusammenarbeiten, an.

Wir möchten Sie auch schon auf die Jahreshauptversammlung am 10.12.2021 hinweisen, für die wir Sie aber noch gesondert einladen werden.

Die vorgesehenen Exkursionen haben wir leider aus unterschiedlichen Gründen nicht weiter anbieten können.

Die Vorträge finden bis auf eine Ausnahme (Freitag, 5. November 2021) zentral im Haus der Wissenschaft statt. Über weitere interessante Angebote informiert das neue Programmheft der Wittheit.

Museen, Vereine und Bildungseinrichtungen sind in diesen schweren Zeiten verstärkt auf ihre Aktivitäten angewiesen. Die Verödung der Innenstadt darf und soll nicht auf das Kulturleben übergreifen.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Mit allen guten Wünschen grüßt Sie vielmals

Prof. Dr. Hans Kloft, Vorsitzender

Dr. Brita Jansen, stellvertr. Vorsitzende

Dr. Gunther Faulhammer, Schatzmeister

____________________________________________

.

Programm des Freundeskreises der Antike 2021/22

.

Mittwoch, 15. Dezember 2021, 19:00 Uhr

Haus der Wissenschaft, Olberssaal

Dr. Brita Jansen, Bremen:

Wasser für Gadara – Ein Aquädukt für die Dekapolis und die Wassernutzung in der Stadt

Zusammen mit der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte


Achtung

Änderung des Zeitpunktes des Beginns des Vortrages von Prof. Dr. Josef Wieshöfer:

Statt um 19:00 Uhr beginnt der Vortrag um 19:30 Uhr

Freitag, 15. Oktober 2021, 19:00 Uhr

Haus der Wissenschaft, Olberssaal

Prof. Dr. Josef Wiesehöfer, Kiel

Alt-Iran, eine Kulturlandschaft zwischen Zāgros und Hindukusch

Zusammen mit der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte


Dienstag, 19. Oktober 2021, 19:00

Haus der Wissenschaft, Olberssaal

Prof. Dr. Hans Kloft, Bremen

Rom als HerausforderungNorddeutsche Literaten und die ewige Stadt

überarbeitete und erweiterte Fassung

Zusammen mit der Goethe Gesellschaft Bremen


Freitag, 5. November 2021, 16:00 Uhr

Aula des Alten Gymnasium (Kleine Helle)

Prof. Dr. Ulrich Sinn, Würzburg

Olympia, eine zentrale Kultstätte Griechenlands

Zusammen mit dem Bremer Altphilologenverband


Freitag, 10. Dezember, 16:00 Uhr

Mitgliederversammlung im Haus der Wissenschaft


Mittwoch, 15. Dezember 2021, 19:00 Uhr

Dr. Brita Jansen, Bremen

Wasser für Gadara – Ein Aquädukt für die Dekapolis und die Wassernutzung in der Stadt

Zusammen mit der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte


Dienstag, 25. Januar 2022, 19:00 Uhr

Prof. Dr. Hans Kloft, Bremen

Judentum und Antisemitismus – das antike Erbe

Zusammen mit der Historischen, der Deutsch-Israelischen- und der Goethe Gesellschaft


Dienstag, 15. Februar 2022, 19:00 Uhr

Enrico De Gennaro M. A., Leiter des Römer-Museums Güglingen

Die Römer im Zabergau, Archäologie und Geschichte eines römischen Vicus in der Provinz


Dienstag, 8. März 2022, 19:00 Uhr

Prof. Dr. Michaela Konrad, Bamberg

Vom kontrollierten Siedlungsraum zur Konfliktzone. Römisch-germanische Beziehungen an den Grenzen zwischen Rhein und Donau

Vortrag der Wittheit mit Beteiligung der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte


Mi, 20. April 2022, 19:00 Uhr

Prof. Dr. Claudia Klodt, Bochum

Überlegungen zu M. Tullius Cicero: Warum heißen die Tuskulanen Tuskulanen?

Zusammen mit dem Bremer Altphilologenverband


Bremen, 08.04.2021

Liebe Mitglieder und Interessierte,

wir hatten Sie ja darüber informiert, dass einzelne Vorträge aufgrund der Pandemie leider ausfallen müssen. Andere jedoch – wie die Vorträge von Herrn Prof. Kloft, Herrn Coert und Herrn Prof. Schäfer – sind aufgezeichnet worden. Diese Vorträge können jederzeit über die Homepage der Wittheit – www.wittheit.de – über die Schaltfläche ‚Videos‘ (auf der linken Seite) abgerufen werden.

Mit dem kommenden Vortrag, den wir gemeinsam mit der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte anbieten, werden wir anders verfahren: Der Vortrag wird als Zoom-Veranstaltung angeboten, so dass Sie ihn bequem von Zuhause aus verfolgen können. Zum Programm ‚Zoom‘ siehe weiter unten(*).

Fragen an die Referentin sind im Anschluss an den Vortrag (per E-Mail) möglich.

Referentin und Titel sind:

Dr. Laura Dietrich (Berlin)

Festgelage am Göbekli Tepe. Neue Erkenntnisse zur Nahrungsproduktion frühneolithischer Jäger und Sammler am Göbekli Tepe.

Wenn Sie Interesse an dieser Veranstaltung haben, senden Sie bitte eine kurze Nachricht an brita_jansen@gmx.de. Frau Jansen wird Ihnen dann einen Link zuschicken, mit dem Sie sich in die Veranstaltung einloggen und dem Vortrag folgen können. Wenn Sie technische Fragen dazu haben, können Sie die über diese Email-Adresse auch vorab klären. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos.

Wir würden uns freuen, Sie am 14. April online begrüßen zu können.

Bleiben Sie gesund,

herzlichen Gruß,

Prof. Dr. H. Kloft, Vorsitzender

Dr. B. Jansen, stellvertr. Vorsitzende

Dr. G. Faulhammer, Schatzmeister

*Zum Programm ‚Zoom‘: Sie müssen das Programm ‚Zoom‘ auf Ihrem Computer installiert haben, bzw. installieren. Es ist kostenfrei im Internet zu finden. Geben Sie in einer Suchmaschine, z.B Google, den Begriff ‚zoom download deutsch kostenlos‘ ein und wählen einen der Anbieter aus, z.B. ‚chip.de‘. Achten Sie darauf, die für Sie passende Version auszuwählen (Windows – Android – iOS oder Mac).


Bremen, 29.03.2021

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

Hier nochmal die Mitteilungen des Freundeskreises an seine Mitglieder von Anfang März 2021 in Kurzform (Sie alle haben sie wohl mit der Post erhalten):

  • Der Vortrag von Prof. M. Konrad wurde um ein Jahr verschoben
  • Zum Vortrag von Prof. Chr. Schäfer über die Schifffahrt in der Alten Welt s.u. in der Vortragsauflistung
  • Die Exkursionen nach Kos und Jordanien werden auch um ein Jahr verschoben
  • die geplante Fahrt im Herbst (Die Römer im Rheinland, vorgesehen für die Zeit vom 18. bis 24.09.2021) ist weiter in Vorbereitung und nimmt Gestalt an

Mit allen guten Wünschen und besten Grüßen

——————————————————

Folgende Vorträge können entweder über die Webseite der ‚Wittheit zu Bremen‘ unter der Webadresse www.wittheit.de abgerufen werden, oder Sie klicken auf die einzelnen unten stehenden Referentennamen und werden dann auf eine Seite der Wittheit zu Bremen weitergeleitet, wo Sie dann das Vortragsvideo sich anhören und ansehen können.

Aufgelistet sind folgende Wittheitsvorträge:

Donnerstag | 29.Oktober 2020 | 19:00 Uhr
Prof. Dr. Christian Wild, Bremen
Ko­ral­len­rif­fe in der Kri­se – Was geht uns das in Bre­men an und was kön­nen wir tun?

Dienstag | 24.November 2020 | 19:00 Uhr
Prof. Dr Hans Kloft
Rom als Her­aus­for­de­rung. Nord­deut­sche Li­te­ra­ten in der Ewi­gen Stadt

Donnerstag | 07.Januar 2021 | 12:00 Uh
Jean Coert, M. A., Bremen
Eine vir­tu­el­le Zeit­rei­se ins alte Rom. Über die An­ti­ken­re­zep­ti­on und Ge­schichts­for­schung in Vi­deo­spie­len

Dienstag | 12.Januar 2021 | 19:00 Uhr
Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Jena
Ge­schich­te statt Er­in­ne­rung. Plä­doy­er für eine his­to­risch fun­dier­te und po­li­tisch wa­che Ge­denk­stät­ten­ar­beit

Dienstag | 23.März 2021 | 19:00 Uhr
Prof. Dr. Christoph Schäfer, Trier
Schiff­fahrt in der Al­ten Welt – der Bei­trag der ex­pe­ri­men­tel­len Ar­chäo­lo­gie

Bremen, 07.11.2020

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

als wir vor zwei Monaten den letzten Mitgliederbrief an Sie geschrieben haben, waren wir noch guter Hoffnung, dass wir – unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln und in eingeschränktem Rahmen – bald wieder Vorträge für Sie anbieten können, die wir bereits seit langem vorbereitet haben. Einige von Ihnen hatten sich ja auch schon für die Veranstaltungen angemeldet. Doch die rasante Ausbreitung des Virus fordert neue Maßnahmen, und wir sind alle gehalten, uns und andere zu schützen.

Das Haus der Wissenschaft ist im November für den Publikumsverkehr geschlossen, und wie es danach weitergehen wird, ist noch ungewiss. Deshalb gibt es für einige Veranstaltungen wichtige Änderungen:

– Die Verleihung des Heimatpreises muss vorerst abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

– Die Wittheitsvorträge müssen ohne Publikum stattfinden, werden aber auf Video aufgenommen und sind dann eine Woche nach dem angesetzten Termin über die Homepage der Wittheit abrufbar („www.wittheit.de“ unter der Kategorie „Videos“). Dies betrifft auch den Vortrag von Herrn Prof. Dr. H. Kloft über „Rom als Herausforderung“ am 24.11.2020. Das kann natürlich nicht das Erlebnis einer Präsenzveranstaltung ersetzen, gibt aber die Möglichkeit, Vorträge zu hören, die zu besuchen man keine Gelegenheit gehabt hätte.

– Bei dem, vom Freundeskreis der Antike für den 07. Dezember 2020 geplanten Vortrag von Herrn J. Coert M. A.: „Eine virtuelle Reise ins alte Rom – Über die Antikenrezeption und Geschichtsforschung in Videospielen“, werden wir voraussichtlich ebenso verfahren müssen.

Da sich die Verhältnisse und die dadurch bedingten Maßnahmen schnell ändern können, bitten wir Sie, sich bei Bedarf hier auf unserer Homepage zu informieren. Diese wird derzeit regelmäßig aktualisiert.

Ein größeres Problem stellt die Organisation der Mitgliederversammlung dar. Nachdem die Personenzahl für den Olberssaal eingeschränkt wurde, haben wir uns nach anderen Veranstaltungsorten umgeschaut, damit jede und jeder der möchte, auch teilnehmen kann. Aber nun ist klar, dass das in diesem Jahr nicht mehr möglich sein wird und wir die Versammlung auf einen unbekannten Termin im nächsten Jahr verschieben müssen. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren. Und dann können wir hoffentlich wieder in netter Runde bei einem Glas Wein beisammensitzen!

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir unser Programm für Sie derzeit nur in ungewohnter Form anbieten können. Seien Sie gewiss, dass wir uns bemühen, alles im Rahmen des möglich Machbaren zu organisieren.

Das Wichtigste aber ist, dass Sie gesund bleiben und gut durch diese trüben Tage kommen!

Mit allen guten Wünschen und besten Grüßen,

Prof. Dr. Hans Kloft, Vorsitzender

Dr. Brita Jansen, stellvertretende Vorsitzende

Dr. Gunther Faulhammer, Schatzmeister

._________________________________________________________

bitte beachten Sie zu dem Programm 2020/2021 den Punkt ‚aktuell:‘

Programm 2020/2021

Vorträge des Freundeskreises der Antike

Saison 2020/2021

.

24. November 2020, 19:00 Uhr (Olbers-Saal)

nur online, siehe ‚aktuell:

Prof. Dr. Hans Kloft (Bremen): „Rom als Herausforderung. Norddeutsche Literaten in der Ewigen Stadt

Vortrag der Wittheit auf Vorschlag der Goethe Gesellschaft mit Beteiligung des Freundeskreises der Antike, der Deutsch-Italienischen Gesellschaft und der Männer vom Morgenstern

.

7. Dezember 2020, 19:00 Uhr (Olbers-Saal)

sehr wahrscheinlich nur online, siehe ‚aktuell:‘

Jean Coert M. A. (Bremen): „Eine virtuelle Reise ins alte Rom. Über die Antikenrezeption und Geschichtsforschung in Videospielen

Vortrag des Freundeskreises der Antik

Alle weitern Termine stehen unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie!

.

16. Februar 2021, 19:00 Uhr (Olbers-Saal)

Prof. Dr. Michaela Konrad (Bamberg): „Vom kontrollierten Siedlungsraum zur Konfliktzone. Römisch-germanische Beziehungen an den Grenzen zwischen Rhein und Donau

Vortrag der Wittheit auf Vorschlag der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte mit Beteiligung des Freundeskreises der Antike

Anmeldung bei Frau Gozzi: (0421) 218 695 30; geschaeftsstelle@wittheit.de

.

23. März 2021, 19:00 Uhr (Olbers-Saal)

Prof. Dr. Christian Schäfer (Trier): „Schifffahrt in der Alten Welt – der Beitrag der Experimentellen Archäologie

Vortrag der Wittheit auf Vorschlag des Freundeskreises der Antike mit Beteiligung der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte

Anmeldung bei Frau Gozzi: (0421) 218 695 30; geschaeftsstelle@wittheit.de

.

14.April 2021, 19:00 Uhr (Olbers-Saal)

Dr. Laura Dietrich (Berlin): „Festgelage am Göbekli Tepe. Neue Erkenntnisse zur Nahrungsproduktion frühneolithischer Jäger und Sammler am Göbekli Tepe

Vortrag der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte mit Beteiligung des Freundeskreises der Antike

Anmeldung bei Frau Wichmann-Borchert: (0421) 161 485 83;  bregevorge@web.de

Neuere Informationen: siehe oben unter ‚Bremen, 08.04.2021‘

 

.

07.Mai 2021, 19:00 Uhr (Olbers-Saal)

Prof. Dr. Josef Wiesehöfer (Kiel): „Der Iran, das Land zwischen Euphrat und Tigris – eine alte Kulturlandschaft

Vortrag des Freundeskreises der Antike mit Beteiligung der Bremer Gesellschaft für Vorgeschichte

Anmeldung bei Herrn Prof. Dr. Kloft: (0421) 258 567 81

.

(September 2020)